travel: Milano City / DOM

Der nächste Stop am vierten Tag meiner kleinen Reise war MILANO. Ich hatte mich wirklich riesig auf diese Stadt gefreut, muss aber rückblickend sagen, dass es doch sehr ernüchternd war. Oder einfach: nichts Besonderes. Natürlich gab es herrlich gekleidete Italienerinnen und mindestens doppelt so attraktive, gut gekleidete Männer aber die Stadt an sich hat mich leider gar nicht umgehauen. Sie war mir zu hektisch, zu laut, zu voll. (Vielleicht war ich auch einfach nur in den falschen Ecken und Mailand muss längerfristig erkundet werden!?) // Jedoch war der Dom für mich eine kleine Attraktion. Man musste zwar zuerst an schwer bewaffneten italienischen Militär vorbei aber das war es wert. Sowohl die Kirche von innen als auch der Ausblick vom Dach waren wunderbar. Wie es mir auch schon von den Kirchen aus Barcelona bekannt war, war es auch hier ganz besonders wichtig, dass die Beinbekleidung nicht kürzer als bis knapp über das Knie ging und die Schultern bei allen Besuchern stets bedeckt waren.  Ich bin ja wirklich kein großer Fan von Kirchen, aber die Größe, die Kunst der Verglasung als auch die Ruhe – einfach großartig!

IMG_6489

IMG_4697
IMG_6494
IMG_6491
IMG_6493
IMG_4702
IMG_4746
IMG_6504
IMG_4724
IMG_6517
IMG_6520
IMG_6507
IMG_6516
IMG_6523

IMG_4730

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.