about my perfect skincare routine

Meine Haut leidet im Winter. Dadurch, dass sie im Winter weniger Sauerstoff abbekommt, als im Sommer, ist meine Haut immer rauer, rissiger und empfindlicher, wodurch sie wesentlich mehr Pflege benötigt als sonst. Während im Sommer meine Haut weich und mein Hautbild fein ist, verändert sich dieses im Winter deutlich. Die Haut ist deutlich ausgetrocknet und meine Lippen spröde.

Früher kam die Haut gut ohne zusätzliche Pflege aus. Die veränderte Lebensweise, damit meine ich die ganzen Umwelteinflüsse, die gut (manchmal zu gut) beheizten Räume und die mangelnde Bewegung an der frischen Luft, wirkt sich dadurch schlichtweg auf unser Hautbild aus. Gerade Menschen von empfindlicher(er) Natur kommen damit weniger gut zurecht. Wie man seine Haut in der kalten Jahreszeit jedoch richtig pflegt, hängt von individuellen Faktoren ab und muss jeder für sich selbst heraus finden. Ich habe wirklich lange gebraucht, die richtige Pflege zu finden, da meine Haut manchmal ganz schön launisch sein kann. Mal ist sie staubtrocken, dann wieder gut und natürlich gefettet, ohne großen zusätzlichen Aufwand. Ich bin – Gott sei Dank – schon immer mit einer reinen Haut gesegnet gewesen. Hatte nur wenig bis gar keine Probleme mit Pickeln, Mitessern oder Acne, da ich auch kaum bis gar kein Makeup benutze. Daher zeige ich euch heute den für MICH richtigen Weg, meiner Haut einen Gefallen zu tun.

Für Unreinheiten wie Rötungen und kleine Mitesser benutze ich die Heilerde-Gesichtsmaske von Luvos. Diese wirkt auf schonende Weise entfettend und porenverfeinernd und ist noch dazu entzündungshemmend. Anschließend entferne ich die getrocknete Maske mit warmen Wasser und tupfe (nicht abschrubben!) mein Gesicht mit einem Handtuch trocken. Die Mandel Gesichtscreme oder das Granatapfel Regenerations-Öl von Weleda spenden nach der Reinigung die benötigte Feuchtigkeit. Ich liebe den Geruch beider Produkte und finde es besonders praktisch, dass sie schnell einziehen.

IMG_7349
IMG_73581
Bei der Lippenpflege schwöre ich auf Kokospeeling. Einfach ein wenig Kokosöl in einer Schale mit Zucker vermengen, mit dem Finger vorsichtig einmassieren, mit warmen Wasser abspülen und anschließend Kokosöl oder Blistex auftragen. So hat man Hautfetzen entfernt und Lippen anschließend gleich gepflegt.
Um für sich die passende Pflege zu finden, sollte man sich am Besten vom Profi beraten lassen, denn nur der kann wirklich herausfinden, was für die eigene Haut und das Hautbild am verträglichsten ist ohne dass davon großen Schaden genommen wird. Das kann man z.B. bei Kosmetikern oder (am Besten!) beim Hausarzt machen. Ich besorge meine Pflegeartikel meist in der Drogerie oder, wenn es dann mal etwas Spezielleres ist, auch bei der Apotheke – u.a. auch online. Bei Shop-Apotheke gibt es letztendlich alles, was man zur täglichen Pflege für trockene Haut benötigt und profitiert auch noch von einem besonders günstigen Preis. Gerade wenn man es im alltäglichen Arbeitsstress nicht schafft (was bei mir leider oft der Fall ist) die Produkte zu besorgen, kann man sie sich innerhalb von ein bis zwei Werktagen diese entweder nach Hause oder in die Arbeit schicken lassen.
IMG_7350
*mit freundlicher Unterstützung durch shop-apotheke

2 Kommentare

  1. 23. Januar 2017 / 21:28

    Sehr gut – Naturkosmetik 🙂 weniger ist im Gesicht meeeeehr <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.