travel: Postcads from Italy pt. 1

Ich hatte ja gehofft, dass wir noch eine Weile vom kalten und tristen Herbstwetter verschont bleiben und noch ein wenig Zeit haben, den Spätsommer oder zumindest den goldenen Oktober zu genießen, aber es war wohl vergeblich. Während ich morgens das Haus in Mantel, Schal und Mütze eingepackt verlasse schwelge ich in den Erinnerungen an meinen Urlaub vor eineinhalb Monaten. Wenn ich das so lese – eineinhalb Monate – hört es sich gar nicht so lange an, wie es sich schon wieder anfühlt. Ich bin einfach nicht geschaffen für so ein trauriges, graues, kaltes Wetter. Gerade der Sonnenuntergang fehlt mir als krönender Abschluss des Tages. Wie sich die sinkende Sonne im Wasser spiegelt, man nochmal kurz einen Anflug von Hitze verspürt und dann zusehen kann, wie binnen Sekunden die Sonne hinter den Bergen verschwindet und den Himmel in warme Farben taucht… Heute zeige ich den ersten Teil meiner in bildlicher Form festgehaltenen Erinnerungen an Lazise, Bardoline und Co.

IMG_4372
IMG_6342
IMG_4425
IMG_4316
IMG_4582
IMG_4238
IMG_4420IMG_4422

2 Kommentare

  1. 9. Oktober 2016 / 10:22

    Du sprochst mir aus der Seele, aber wer mag schon dieses kalte, eckelhafte und graue Wetter? 🙂
    ich mache gerade eine Weltreise, und habe nach 8 Monaten Südamerika verlassen. Nun bin ich in Neuseeland angekommen und die erste Nächte im Auto am Strand habe ich schon verbracht. Schaue doch mal vorbei ich freue mich.
    Grüßee, Laura <3

  2. 10. Oktober 2016 / 22:03

    Kann dieses kalte Wetter auch gar nicht ab und dann wird es bald auch noch so spät erst hell und so früh wieder dunkel…
    Aber die Foto sind schön und holen nochmal den Sommer wenigstens kurz zurück. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.