beauty: Meine Kampfansage gegen Hautprobleme

Ich hatte bisher immer das Glück, denn mit Hautprobleme hatte ich nie zu kämpfen. Auch in meiner Pubertät zählte Acne nicht zu meinen Problemen. Natürlich hatte ich mal einen kleinen Pickel oder ein paar Mitesser, aber richtige Hautunreinheiten? Nein, damit kannte ich mich partout nicht aus. Bis vor ein paar Monaten… Tatsächlich bekam ich mit meinen fast 25 Jahren immer öfter rötliche Stellen, Unebenheiten auf Stirn/Wange und fiese Pickel. Was ich auch versuchte dagegen zu tun hatte entweder nicht funktioniert oder die ganze Haut-Situation nur noch verschlimmert.

Ich trage äußerst selten Make-Up, zu meinen “Daily Products” zählen lediglich Augenbrauenpuder, Wimperntusche und Bronzer. Eine Zeit lang versuchte ich meine Hautprobleme abzuwenden, indem ich mich nahezu gar nicht mehr schminkte. Es half nichts. Ich wechselte meine Kosmetikprodukte und hatte die Hoffnung, dass ich diese vielleicht nicht vertrug. Auch das half nichts. Weder auf kurze, noch auf lange Sicht. Vor ein paar Wochen sprach ich meine Hautprobleme bei Instagram-Stories an. Ich war überrascht, wie vielen Leuten es so ging wie mir. Viele hatten wie ich jahrelang keine Probleme mit Unreinheiten bis sich das Hautbild in den Mittzwanzigern plötzlich veränderte. Ich habe unglaublich viele Nachrichten mit Tipps erhalten und viele rieten mir, den Produkten aus der Drogerie den Rücken zu kehren und meinem Hautproblem anderweitig den Kampf anzusagen.

IMG_8118b

Nahezu 90% aller Nachrichten beinhalteten das Wort “Kokosöl”. Ich hatte schon öfter gehört, dass Kokosöl ein Alleskönner ist und ich benutzte es bisher neben dem Kochen auch zum Zähneputzen oder als Peeling. Dass es jedoch als Abschminkersatz dienen sollte, kam mir bisher nie in den Sinn. Da Kokosöl jedoch die Poren verstopfen kann empfahl mir eine Leserin einmal pro Woche ein Peeling zu machen, um die Poren tiefenrein zu säubern. Dazu benutze ich ein einfaches Peeling von der Rossman-Eigenmarke Rival de Loop.

*

xxxx

Das Peeling benutze ich einmal pro Woche abends vor dem Zubett gehen. Ich befeuchte mein Gesicht und massiere das Peeling dann vorsichtig ein, um meine Haut nicht zu reizen und Hautirritationen vorzubeugen. Anschließend spüle ich es mit warmen Wasser ab und tupfe (!) mein Gesicht trocken. Durch das Kokosöl wurde meine Haut viel geschmeidiger und beruhigte sich. Sämtliche Gesichtscremes wurden aus meinem Badschrank verbannt und durch eine duftstoff- und lanolinfreie Gesichtscreme ersetzt. Auch Rosenwasser soll gut sein und helfen.

*

Ich bin mit meinem Hautbild zwischenzeitlich wieder zufrieden und wirklich froh darüber, so gute Tipps erhalten zu haben. Es kann natürlich passieren, dass sich durch hormonelle Veränderungen und den Umwelteinflüssen auch die Haut wieder verändert, aber daran möchte ich gerade einfach gar nicht denken ;- ) Die Produkte sind von der Preiskategorie her alle erschwinglich und nahezu überall zu erhalten.

IMG_8138b

-> Kokosöl <-
-> Peeling <-
-> Creme <- 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.