FOOD: VEGANE STREICHWURST

Für mich ist Leberwurst eine Kindheitserinnerung. Immer, wenn ich an den Wochenenden bei meiner Oma übernachtete, bekam ich morgens Frühstück ans Bett: zwei Toastbrote mit Tee- und Leberwurst, darauf eine Prise Salz und ein medium gekochtes Ei. Seit ich immer weniger Fleisch und bis auf ganz wenige Ausnahmen auch keine Wurst mehr esse, habe ich keine Leberwurst mehr gegessen. Bis jetzt, denn ich habe die – wie ich zumindest finde – perfekte Alternative gefunden. Die vegane Streichwurst könnt ihr ganz einfach selbst machen und braucht dazu noch nicht mal viele Zutaten.

 

DU BRAUCHST:

250 Gramm (eine Dose) Kidneybohnen

75 Gramm Räuchertofu

1 große (vorzugsweise rote) Zwiebel

5 TL Sonnenblumenöl

4-5 TL Majoran

3 TL Zucker

2 TL Pfeffer

1 TL Zucker

Mixer oder Foodprozessor

IMG_1035

IMG_1053

IMG_1064 (5)

HOW TO: VEGANE STREICHWURST

1. Kidneybohnen in ein Sieb geben, mit lauwarmen Wasser abwaschen und gut abtropfen lassen.

2. Die Zwiebeln in kleine Würfelchen schneiden und mit 2 TL Sonnenblumenöl in einer Pfanne glasig dünsten. Danach auf einen Teller geben und gut auskühlen lassen.

3. Die abgetropften Kidneybohnen, die der Creme die passende Farbe verleihen, mit den ausgekühlten Zwiebeln in den Foodprozessor geben und ordentlich durchmixen. Hier müsst ihr euch ein wenig in Geduld üben, denn bis das alles eine Masse ergibt kann es ein Weilchen dauern.

4. Nun das Tofu dazu geben – am besten vorher in große Würfel schneiden, dann lässt es sich besser verarbeiten. Alles schön pürieren und nach und nach die Gewürze dazu geben. Majoran ist die wichtigste Zutat, da sie der veganen Streichwurst den typischen Leberwurstgeschmack gibt, daher muss damit auch nicht sparsam umgegangen werden. Zwischendurch immer wieder abschmecken und nach Bedarf noch etwas Majoran und Co. dazugeben.

Den Aufstrich könnt ihr übrigens ganz nach eurem Geschmack aufpeppen: mit Petersilie, Schnittlauch oder vielleicht Apfel-Zwiebel?

5. Die vegane Streichwurst kann in Gläschen abgefüllt und etwa 1-1,5 Wochen im Kühlschrank gelagert werden. Wichtig: kocht die Gläser vorher gut aus, damit nicht verfrüht Schimmel entsteht.

6. Aufs Brot streichen – reinbeißen – genießen!

HELA4487
double

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.